Adaptavates Gründertagebuch – Teil II

  

Tom, wir sind neugierig: Verrate uns doch, wie bereitest du dich auf einen Start-up Wettbewerb vor? Welche Tipps kannst du jungen Existenzgründern mit auf den Weg geben?

Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg! Wer gut vorbereitet ist, betritt selbstbewusst den Raum und meisterst jede Hürde. Wenn dem nicht so ist, wird man ständig von jeder kleinsten Veränderung überrascht. Ich kann allen Start-ups dazu raten, vor jedem Wettbewerb alles über sein Produkt, seinen Markt und seine Vermarktungsstrategie etc. zu wissen. Du solltest dein Produkt und deine Idee in- und auswendig kennen, um jeder Frage gewappnet zu sein. Was dich aber sehr schnell überrumpeln wird, sind die Fragen am Ende deines Pitchs, die Namen der Jury, Änderungen im Zeitablauf usw. Bevor ich zu einem Wettbewerb gehe, kenne ich immer die Namen der Jury, ihre Gesichter und woher sie kommen – aber auch, welchen Hintergrund sie haben.  All das dient mir als Hilfestellung für die potentiellen Fragen der Jury am Ende des Pitchs oder während eines Gesprächs. Was immer gut ankommt: man sollte selbstbewusst auf die Jury zugehen, ihr die Hand schütteln, sich vorzustellen und sie beim Namen ansprechen. Dinge wie diese sind ausschlaggebend…! Noch besser ist es natürlich, wenn du ihr Produkt kennst und dich vorab medial über sie informiert hast.

Außerdem stelle ich immer sicher, dass ich mich über meine Kontrahenten informiere – das ist das Geheimnis schlechthin, denn nur so weißt du, wem du begegnest. Vorteilhaft ist auch, wenn du die Räumlichkeiten kennst, in denen du präsentierst. Warum? Dies hilft dir dabei, deinen Pitch, deinen Ton und dein Stimmlevel entsprechend anzupassen – das ist extrem wichtig! Nichts ist schlimmer als versehentlich ein Publikum von 3000 Menschen lauthals anzuschreien.

   

Hast du für unsere Leserschaft ein Geheimrezept parat? Was sollten Start-ups beachten bevor sie die Bühne betreten?

Es gibt 3 wesentliche Aspekte, die man für einen Gründerwettbewerb wie den Green Alley Award im Hinterkopf behalten sollte:

  • Bleibe positiv gegenüber dir und deiner Idee bzw. deinem Produkt. Sei ehrlich, was Probleme oder Herausforderungen betrifft, aber formuliere diese positiv. Es ist eine Stärke, deine aktuellen Schwächen zu kennen und einen Plan zu haben, wie du sie auch zukünftig kommunizieren willst
  • Beim Event solltest du immer daran denken, mit wem du gerade sprichst. Aber auch, welchen Hintergrund bzw. welche Fachkenntnisse diese Person hat. Dadurch wirst du die Welt aus ihrer Brille sehen und kannst klar und sachlich deine Ideen kommunizieren. Es macht keinen Sinn, deine gesamte Wertschöpfungskette und Preisstrategie zu präsentieren, wenn du mit einem Analyst sprichst, der spannende Research-Projekte sucht. Vergiss aber nicht: durch ihn könnte sich immer noch eine potentielle Zusammenarbeit ergeben (und eine sehr wichtige), selbst wenn er nicht unbedingt an deinen Wertvorstellungen und aktuellsten und coolsten Preisstrategien interessiert ist. Gespräche mit jemandem über den Bereich deines Produkts oder Konzepts benötigen weitere Vorbereitung um auch Gemeinsamkeiten zu finden, die mit dem Fachgebiet deines Gegenübers übereinstimmen.
  •  Atmen! Und weiter atmen! Start-up Wettbewerbe können sich als belastend darstellen und man vergisst manchmal, tief durchzuatmen. Wenn wir nicht atmen, macht unser Körper und Gehirn seltsame Dinge! Und trink nicht zu viel von den Freigetränken (wenigstens bis nach dem Pitch)!

  

Wie hat dir der Green Alley Award geholfen bzw. was hast du während dem Event in Berlin alles gelernt? Wie ging es nach dem Gewinn weiter für euch?

Der Gewinn des Green Alley Awards war eine großartige Bestätigung unseres Breathaboard- Konzeptes. Besonderes, da der Award in Deutschland stattfand, wo so viele tolle Ideen zusammenkommen. Wir haben Vertrauen in unser Produktkonzept gewonnen und die Unterstützung im Anschluss an den Award war hervorragend. Wir haben eine Menge an Gesprächen in Deutschland führen können. Durch den PR-Support, den wir durch den Gewinn erhielten, ergeben sich sicherlich noch weitere spannende Resultate…!

Das Green Alley Team hat uns prima unterstützt und uns dazu angeregt, näher über unsere Geschäftsidee hinsichtlich der europäischen Markteinführung nachzudenken. Green Alley hat uns mit wertvollen Kontakten bekannt gemacht – dank ihrer Unterstützung, zum Beispiel, werden wir im Mai im Parlamentshaus in London sprechen. Das sollte doch für sich sprechen… Danke Green Alley!

20151104GreenAlleyAward704+