Für Pioniere der Circular Economy: jetzt noch bis zum 27. Juli für den Green Alley Award bewerben

 
Noch bis zum 27. Juli können sich Start-ups und junge Gründer aus ganz Europa beim Green Alley Award 2016 bewerben. Gesucht werden die besten Geschäftsmodelle rund um die Themen Circular Economy, Ressourcenschonung und Recycling. Gründer können ihre Ideen und Konzepte online unter www.green-alley-award.com einreichen.
 
Der Aufbau einer Kreislaufwirtschaft steht ganz oben auf der Tagesordnung der Europäischen Kommission – nicht zuletzt deshalb, weil sie die jährlichen Einsparungen von Abfallvermeidung, Ökodesign, Wiederverwendung und ähnlichen Maßnahmen auf 600 Mrd. Euro beziffert. Bis Ende 2016 will die Kommission daher ein neues EU-Kreislaufwirtschaftspaket mit ehrgeizigen Zielen verabschieden. Um diese zu erreichen, sind Investitionen und Innovationen notwendig – Querdenker mit guten Geschäftsideen können davon profitieren.
 
In diesem Jahr legt der Green Alley Award seinen Fokus auf das Green-Economy-Vorbild Finnland: Die Finnen weisen nicht nur ein hohes Umweltbewusstsein auf. Das Land ist auch eines der wenigen in Europa, das bereits Strategien für mehr Ressourceneffizienz entwickelt hat, wie ein neuer Report der Europäischen Umweltagentur zeigt.
Naomi Climer, Präsidentin des britischen Instituts of Engineering and Technology und Schirmherrin des Green Alley Awards 2016 sagt: „Ingenieure und Techniker sind die Designer und Vorreiter der Zukunft und werden dadurch an der Spitze jener Querdenker stehen, die über Dinge wie Circular Economy und eine grüne Wirtschaft nachdenken. Der Green Alley Award ist demnach eine großartige Chance für junge Ingenieure und Gründer, um aktiv zu werden und grüne Ideen zu erarbeiten, die unsere zukünftige Wirtschaft beeinflussen werden. Mich freut es sehr, hier involviert zu sein.“
 
Climer war mehrere Jahre für den Sony-Konzern tätig, unter anderem als Vizepräsidentin der Sparte „Professional Solutions Europe“, und zog auch ein Start-up-Projekt auf. Aus dieser Zeit bringt die Ingenieurin Know-How rund um die internationale Etablierung neuer Geschäftsmodelle mit.
Die überzeugendsten Bewerber des Green Alley Awards werden im Oktober 2016 zum Finale nach Berlin eingeladen. In individuellen Workshops mit Experten der Circular Economy erhalten Gründer wertvolle Tipps rund um Finanzierung und Geschäftsentwicklung. Das Start-up mit dem überzeugendsten Ansatz wird von einer internationalen Jury ausgewählt und erhält ein Paket aus Geld- und Sachleistungen im Wert von 30.000 Euro, inklusive der Chance auf eine Finanzierung durch Investment und Crowdfunding.
 

Über den Green Alley Award

Der Green Alley Award wird jährlich an europäische Gründer und Start-ups der Kreislaufwirtschaft verliehen. Ausrichter des Green Alley Awards ist ein Netzwerk aus Partnern der internationalen Circular Economy- und der Europäischen Gründerszene. Mit Deutschlands Crowdfunding-Pionier Plattform Seedmatch schloss sich Initiator und Circular Economy Investor Green Alley bereits 2014 zusammen. Als weiterer Partner hat sich auch das britische Accelerator-Programm Bethnal Green Ventures für technologieorientierte Start-ups im Umwelt- und Sozialbereich etabliert. Als Lead-Partner ist in diesem Jahr die European Recycling Platform (ERP) Finnland, ein Rücknahme- und Recycling-Dienstleister für Elektroaltgeräte schrott und Batterien, an Bord.
   

Kontakt
DWR eco GmbH
Doreen Rietentiet
Tel: +49 30 609819506
greenalley@dwr-eco.com